A  A+  A++
REHA-Verein Freiburg  |  Berliner Allee 11a  |  79110 Freiburg  |  Telefon 0761/ 38 65-0  |  Telefax 0761/ 38 65-100

Beschäftigung und Arbeit

Die REHA-Werkstätten

an den Standorten
Freiburg, Emmendingen, Kirchzarten und Müllheim

bieten Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten mit dem Ziel der Integration (Teilhabe am Arbeits- und Gemeinschaftsleben) vor allem für psychisch erkrankte/ behinderte (aber auch für andere behinderte) Personen an.
Sie sind als Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) anerkannt. 

Mit ihren Produkten, Lohnfertigungen und einem vielfältigen Dienstleistungsangebot haben sie sich auf dem Markt erfolgreich und konkurrenzfähig etabliert.                                                                
Sie sind dadurch in der Lage, den Mitarbeitern vielfältige Arbeitsmöglichkeiten anzubieten.

Am 20. Oktober 2017 fand der

22. Werkstatt-Tag
des REHA-Vereins

im Bürgerhaus am Seepark statt.

(Video zum Anklicken, 14 Min.)
22.Werkstatt-Tag

Zertifizierung des Berufsbildungsbereiches am 13.11.2014
durch die
Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von
Managementsystemen (DGS) GmbH
,
The Audit Company.

Aus dem
Bericht
der externen Begutachtung durch die DGS GmbH

... in Sachen
- Partizipation:
" ... Alleinstellungsmerkmal "
- Inklusion:
" ... Vorbild für andere Werkstätten "
Weitere Informationen / Auszüge aus dem Bericht der externen Begutachtung finden Sie hier.

Erneute Bestätigung bei der Überprüfung im November 2016 durch


" … Die erfolgreiche Beteiligung und Einbeziehung der Beschäftigten
in möglichst viele betriebliche Abläufe stellt ein
                                   Alleinstellungsmerkmal

dar (Interner Werkstatttag, Auswertung der Befragungen durch das Mitarbeiterbüro, Beschwerdemanagement) ... " (11/2016, S. 9)

Der Berufsbildungsbereich
der REHA-Werkstätten dient als (Wieder-) Einstieg in das Arbeitsleben im beschützten Rahmen der Werkstatt. In ihm werden Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben (= berufliche Rehabilitation) durchgeführt, die in der Regel vom Arbeitsamt oder vom Rentenversicherungsträger finanziert werden.
Ziel des Berufsbildungsbereichs kann der Schritt zu einem Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, zu einer Ausbildung oder zu einem sicheren Arbeitsplatz im Arbeitsbereich der  REHA- Werkstatt sein.   

Die Arbeitsbereiche
der REHA-Werkstätten bieten, je nach Standort, vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen.                                                                       
Die durchgeführten Maßnahmen werden im Rahmen der Eingliederungshilfe von den Sozialhilfeträgern finanziert.

Folgende Tätigkeitsbereiche werden zur Zeit vorgehalten

  • Industriemontage
  • Montage- Verpackungsdienstleistungen
  • Elektrokonfektionierung und Baugruppenmontage
  • Wäscheservice
  • Näherei
  • Holzbearbeitung / Holzspielzeug
  • Palettenbau
  • Metallbearbeitung / Zerspanungstechnik
  • Lagertätigkeit
  • Bürotätigkeiten
  • Kurierdienste
  • Grünanlagenpflege sowie
  • Dienstleistungen rund um Büro, Haus und Hof

Der Werkstattlohn im Arbeitsbereich setzt sich aus einem festen Grundlohn, sowie
Leistungslohn und ggf. AföG
(Arbeitsförderungsgeld) zusammen.

Darüber hinaus ist man rentenversichert, als wenn man 2.380 Euro monatlich verdienen würde.

Der Leistungslohn ist abhängig von der Einteilung in eine Lohngruppe.
Diese Einteilung ist abhängig von der Bewertung nach mehreren Kriterien, wie z.B. :
Engagement, Arbeitsmotivation, Hilfsbereitschaft; eigenverantwortliches Arbeiten;
Einhalten von Arbeits- und Pausenzeiten; Arbeitsgeschwindigkeit; Fehlerfreiheit

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ein kostenfreies Mittagessen sowie Fahrgeld zu erhalten.

Zudem können, je nach Werkstattergebnis, Prämien ausgeschüttet werden.

Entwicklung der Anzahl der Mitarbeiter
in den Lohngruppen A-E und F-G
2015-2016

Praktika und Außenarbeitsplätze

Die REHA-Werkstätten verfügen über
langjährige Geschäftskontakte zu Firmen in den unterschiedlichsten Dienstleistungs-, Handels- und Industriebereichen. Aufgrund dieser engen und erfolgreichen Geschäftsbeziehungen ist es möglich, je nach individuellen Voraussetzungen Praktika und Außenarbeitsplätze dort anzubieten oder dorthin zu vermitteln.

Besonders enge Kontakte unterhalten die REHA-Werkstätten zur R'elan GmbH,                               
die bereits mehrere sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen in ihren Normalbetrieben geschaffen hat. Sie bietet darüber hinaus Praktikums- und Außenarbeitsplätze an.
Die R'elan GmbH unterhält zwei Geschäftsbereiche.

Am Standort Freiburg
hat sich die R'elan Zerspanungstechnik (Metall) auf die Herstellung von Präzisions-, Fräs- und Drehteilen spezialisiert.

Der Beschäftigungs- bzw. Tagesstrukturbereich 

für Personen, die aus Alters- oder anderen Gründen nicht (mehr) so belastbar sind, bietet die Möglichkeit, an einer Förder- bzw. Tagesstrukturgruppe teilzunehmen.
Die Anforderungen werden hier sehr gering gehalten.



Elztaeler Wochenbericht 16. November 2017

REHA-Laden in Waldkirch am 11.11. eröffnet

... mit einer kreativen Bächleboot-Bastelaktion … und tollen Eröffnungsangeboten feierte die Waldkircher Filiale des
"REHA-Ladens" ... Neueröffnung ...

Für den vollständigen Artikel klicken Sie bitte hier!
REHA-Laden Waldkirch
Foto: Detlef Berger

Badische Zeitung 25. Juli 2017

Die Bächleboote-Bauer

... dahinter steckt ein mittelständisches Sozialunternehmen.

Für den vollständigen Artikel klicken Sie bitte hier!
Die Bächleboote-Bauer
Foto: Ingo Schneider

Beim jährlich stattfindenden Werkstatt-Tag (Tagesprogramm)
findet eine anonyme Befragung der Mitarbeiter (=Klienten) der REHA-Werkstatt statt.

Hier die Ergebnisse:

REHA-Werkstätten Gesamtzufriedenheit 2008-2016
REHA-Werkstätten
Gesamtzufriedenheit 2008-2016

Weitere Ergebnisse der anonymen Befragung finden Sie hier.


Der 21. Werkstatt-Tag des REHA-Vereins

fand am 21. Oktober 2016
im Bürgerhaus am Seepark Freiburg statt.


Den Bericht und viele Bilder finden Sie hier!
Begrüßung durch Hr. Conforti, Fr. Zipfel und Fr. Hiss
 
Begrüßung durch Hr. Conforti, Fr. Zipfel und Fr. Hiss