A  A+  A++
REHA-Verein Freiburg  |  Berliner Allee 11a  |  79110 Freiburg  |  Telefon 0761/ 38 65-0  |  Telefax 0761/ 38 65-100

REHA-Werkstatt M├╝llheim


Offizielle Einweihung der REHA-Werkstatt M├╝llheim

(Auszug aus der "REHA, aha..."- Zeitschrift, Oktober 2012, Nr. 32)
Von R. R. / Tageszentrum Freiburg

Am 06.07.2012 feierte die REHA-Werkstatt M├╝llheim offiziell Er├Âffnung. Geladen wurden die gesetzlichen Betreuer, Organisationen und Sozialdienste mit denen die REHA-Werkstatt M├╝llheim zusammenarbeitet. Nat├╝rlich waren auch die Mitarbeiter der Werkstatt geladen.  Im Eingangsbereich der Werkstatt wurden die verschiedenen Arbeiten ausgestellt. Gezeigt wurden die eigenen Produkte sowie auch die Fremdarbeiten f├╝r die Automobilbranche und der Unterhaltungsindustrie.

Im Eingangsbereich der Werkstatt wurden die verschiedenen Arbeiten ausgestellt. Gezeigt wurden die eigenen Produkte sowie auch die Fremdarbeiten f├╝r die Automobilbranche und der Unterhaltungsindustrie.

Punkt 13:30 Uhr ging es mit dem Empfang los. Die zahlreichen G├Ąste trafen sich im Foyer, das durch die vielen Helfer festlich gestaltet war, zu einem kleinen Umtrunk. Gereicht wurde Sekt, alkoholfreie Getr├Ąnke und Knabbereien.
Es bildeten sich auch schon die ersten interessierten Gespr├Ąchsrunden.

Punkt 13:30 Uhr ging es mit dem Empfang los. Die zahlreichen G├Ąste trafen sich im Foyer, das durch die vielen Helfer festlich gestaltet war, zu einem kleinen Umtrunk. Gereicht wurde Sekt, alkoholfreie Getr├Ąnke und Knabbereien. Es bildeten sich auch schon die ersten interessierten Gespr├Ąchsrunden.

Um 14:00 Uhr ging es dann richtig los. Von der Musikschule M├╝llheim, spielte Andrea Elhorst und Gaspard Danckaert Allegro aus der Sonate I f├╝r 2 Violoncelli von J.J.F. Dotzauer.

Danach erfolgte die Begr├╝├čung durch den Gesch├Ąftsf├╝hrer Herrn
N. Klein-Alstedde. Die geladenen G├Ąste wurden namentlich genannt und herzlich Willkommen gehei├čen.

Frau E.-M. M├╝nzer, Sozialdezernentin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, bei der Ansprache

Frau E.-M. M├╝nzer die Sozialdezernentin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald und Frau P. Federer Gesch├Ąftsf├╝hrerin Parit├Ątischer Wohlfahrtsverband Freiburg/S├╝dbaden richteten auch noch einige Gru├čworte an die Anwesenden.

Bevor Gesch├Ąftsf├╝hrer Herr N. Klein-Alstedde einige Gedanken zum Konzept der REHA-Werkst├Ątten folgen lie├č, wurde aus der Sonate I f├╝r 2 Violoncelli von J.J.F. Dotzauer gespielt.

Die Ausf├╝hrungen von Herrn N. Klein-Alstedde zum Konzept der REHA-Werkst├Ątten wurden mit Bildern und Filmen untermalt. Gro├če Heiterkeit gab es beim Film und der Hintergrundstory ├╝ber das papa-aqua-mobil ? anl├Ąsslich des Pabstbesuches. Den Besuchern wurde auch das Prinzip des Werkstatttages vorgestellt.

Zum Schluss konnten Andrea Elhorst und Gaspard Danckaert nochmals Ihr K├Ânnen unter Beweis stellen. Sie spielten einen Tango von Berthold Hummel.

Anschlie├čend konnten sich die G├Ąste bei einem Imbiss st├Ąrken. Viele nutzten noch die M├Âglichkeit sich die R├Ąumlichkeiten anzuschauen und sich noch etwas mehr zu informieren.

Infotafel ├╝ber die Arbeiten der Werkstatt
  Ausstellung der Arbeiten
Empfang der G├Ąste und Mitarbeiter
    Gespr├Ąchsrunde der G├Ąste